Angebote zu "Heiner" (5 Treffer)

An Bord der Titanic. Makabre Geschichten. - Ern...
€ 0.99 *
zzgl. € 3.99 Versand

Erscheinungsjahr: 1995

Anbieter: reBuy.de
Stand: Oct 8, 2018
Zum Angebot
An Bord der Titanic. Makabre Geschichten. - Ern...
€ 0.12 *
zzgl. € 3.99 Versand

Erscheinungsjahr: 1995

Anbieter: trade-a-game
Stand: Sep 28, 2018
Zum Angebot
Heiner Schmitz - Organic Underground (Limited-E...
€ 17.35 *
zzgl. € 3.99 Versand

Organic Underground (Limited-Edition)Disc 11 Steam & soil2 Monday @ lunch3 Thursday 2Pm4 Raw food day-morning5 Organic titanic6 Monday afterwork7 Friday jazz dance8 Raw food day-evening9 Sunday 10Am10 Sequoia

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Oct 4, 2018
Zum Angebot
Jünger und die Folgen
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

Nach dem Krieg zunächst verfemt, gewann Ernst Jünger erneut an Popularität, die Lübke, Heuss und Kohl vielleicht sinnfälliger einte als Carlo Schmid, Joschka Fischer oder Heiner Müller, die sich ebenfalls emphatisch auf ihn bezogen und seinen intellektuellen Einfluss betonten. Bis in die Gegenwart ist das Spektrum dieser affirmativen Einschätzungen und Haltungen Jünger gegenüber vor allem in konservativen Kreisen, Burschenschaftlichen Milieus und (neu)rechten Subkulturen zu beobachten. Gegenläufig lässt sich eine Kritik nachzeichnen, die ihn zum Musterbeispiel deutscher Aggression, allgemeiner ´Kriegsverherrlichung´ und symptomatischer Exkulpationsstrategien nach 1945 erkoren hat. Walter Benjamin, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht, Klaus Theweleit, Jutta Ditfurth, Maxim Biller oder der Titanic sind nur einige unter vielen Kritiker/innen, auf die Jünger - bei aller Ablehnung und Kritik - dennoch gewirkt hat. Zeitgleich haben die popkulturellen Bezüge auf Jünger zugenommen: Max Goldt, Tristesse Royale, Wolfgang Herrndorf, Dietmar Dath oder Susanne Blech beziehen sich auf Jünger als Ästheten und provozierendes Stilvorbild, oft jedoch im Modus der Ironie, die interpretationsbedürftig ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Die Reise nach Amerika
€ 14.99 *
zzgl. € 2.95 Versand

´´Es war mal eine Hundeschar, die ungemein verwegen war´´. Wenn Gernhardts feiner Humor auf Waechters hinreißende Illustrationen trifft, dann entstehen unsterbliche Klassiker. So wie die Geschichte von Vierbeiner Trulli und seiner Straßenköterbande, die in einem knallroten Gummiboot nach Amerika wollen. Dumm nur, dass Trulli allein auf Reisen geht, na ja, nicht ganz allein: mit einer Möwe als blindem Passagier. Was Trulli gar nicht passt. Und es kommt, was kommen muss.Der Klassiker von Robert Gernhardt und Philip Waechter in modernisierter Neuauflage im größeren Format!Robert Gernhardt, geb. am 13. Dezember 1937 in Reval (heute Tallinn/Estland), studierte Malerei und Germanistik in Stuttgart und Berlin. 1964 zog er nach Frankfurt am Main und trat in die Redaktion der satirischen Zeitschrift ´Pardon´ ein. Hier erfand Robert Gernhardt zusammen mit F.K. Waechter und Fritz Weigle die Nonsense-Doppelseite ´Welt im Spiegel´ (WimS). 1979 war er Mitbegründer der satirischen Monatsschrift ´Titanic´. Ab 1966 arbeitete Robert Gernhardt als freier Lyriker und Schriftsteller, Maler und Zeichner, Theoretiker und Kritiker. Robert Gernhardt wurde mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet, darunter mit dem Bertolt-Brecht-Preis (1998), dem e.o.plauen Preis (2002), dem Heinrich-Heine-Preis (2004) und dem Wilhelm-Busch-Preis (2006). Robert Gernhardt ist am 30. Juni 2006 in Frankfurt am Main gestorben.Philip Waechter, geboren 1968 in Frankfurt/Main, studierte an der Fachhochschule Mainz Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration und lebt heute als freier Grafiker und Illustrator in Frankfurt, wo er mit anderen IllustratorInnen die Ateliergemeinschaft labor gründete.

Anbieter: myToys.de
Stand: Oct 20, 2018
Zum Angebot