Angebote zu "Wolle" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Traumschiff ahoi
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum haben Kreuzfahrtschiffe Tender? Weshalb misst man ihre Geschwindigkeit in Knoten? Wieso ist die ´´Titanic´´ kein Kreuzfahrtschiff? Wer hat überhaupt die Kreuzfahrt erfunden? Und wo darf man auf See eigentlich heiraten? Das Buch gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen - pointiert, humorvoll und kenntnisreich. Es ist ein idealer Einstieg in die Welt der Kreuzfahrt und ein unverzichtbares Kompendium für den Smalltalk an Bord. Es erzählt die Geschichte der modernen Seereise von ihren Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit, gibt Tipps zu Routen und Reedereien und berät bei der Schiffs- und Kabinenwahl. Ein augenzwinkerndes Lesevergnügen für Kreuzfahrt-Fans und alle, die es werden wollen. Aus dem Inhalt: - Kreuzfahrer auf Kreuzfahrt? Eine kurze Begriffsbestimmung - Von Augusta bis Aida: Kleine Geschichte der Seereise - Windjammer oder Clubschiff? Augen auf bei der Schiffswahl - Nordland oder Südsee? Die besten Routen für jeden Geschmack - Shuffleboard oder Show? Das Bordleben - Innenkabine oder Balkonsuite? Gut gebettet auf hoher See - Buffet oder Butler? Service und Restaurants - Alles im Fluss - Kreuzfahrten im Binnenland - Epilog: Wohin steuert die Kreuzfahrt? - Glossar: Wichtige nautische Begriffe von A(chterschiff) bis Z(odiac)

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Buch - Sagt Oingo zu Boingo
5,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Der dritte Witzeband des beliebten Duos Stotz & Rürup - außerirdisch komisch, auch und besonders dank der Cartoons des Titanic-Redakteurs Stephan Rürup.Ein Witz sagt mehr als 100 Worte: Die beiden Außerirdischen Oingo und Boingo sind auf Erdmission und schauen sich die Zeitung an. Oingo zeigt entsetzt auf eine Anzeige: ´´Schau mal, Boingo, hier steht: Suche ältere Frau zum Kochen.´´ Boingo schüttelt nur den Kopf: ´´Unglaublich, was die Erdlinge alles essen!´´ 333 Witze für Erdlinge und Außerirdische und alle, die wissen wollen, was grün ist und durch den Weltraum saust, (Salatelliten), was Seeungeheuer am liebsten fressen (fish and ships) wie man fliegende Elefanten nennt (Jumbojets) oder was der Unterschied zwischen Lehrern und Vampiren ist (Vampire quälen ihre Opfer nur bei Nacht). Zum Ablachen und Weitersagen intergalaktisch komisch!Imke Stotz (geb. 1966) studierte an der Fachhochschule Münster Visuelle Kommunikation. Sie ist für verschiedene Verlage als Illustratorin tätig und lebt mit ihrer Familie in Münster.Stephan Rürup (geb. 1965) studierte ebenfalls an der Fachhochschule Münster Visuelle Kommunikation. Seit 2000 ist Stephan Rürup Redakteur und Zeichner des Satiremagazins ´´Titanic´´. Seine Cartoons erscheinen ebenso in der ´´Welt am Sonntag´´ wie im ´´Spiegel´´. Sie leben mit ihren zwei Töchtern in Frankfurt und Münster.

Anbieter: myToys.de
Stand: 20.06.2019
Zum Angebot
Andreas Voigt - Leipzig Filme 1986-1997 (2 Discs)
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

DVD 1 ALFRED (1986, 42 Min.) LEIPZIG IM HERBST (1989, 54 Min.) LETZTES JAHR TITANIC (1991, 97 Min.) DVD 2 GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG (1994, 89 Min.) GROSSE WEITE WELT (1997, 90 Min.) Mit den fünf Filmen seiner international gefeierten und preisgekrönten Leipzig-Reihe schuf der Dokumentarfilmer Andreas Voigt zwischen 1986 und 1997 Bildzeugnisse der verschwindenden DDR, vom gesellschaftlichen und individuellen Wandel in den bewegten Wendejahren. Zum 1000. Stadtgeburtstag Leipzigs liegen diese Filme erstmals gesammelt vor: ALFRED (1986, 42 Min.) glaubte an einen Sozialismus, den es so nie gab. Sein Leben ist eingebettet in die Geschichte des 20. Jahrhunderts. LEIPZIG IM HERBST (1989, 54 Min., zus. mit Gerd Kroske) entstand im Oktober 1989 unmittelbar vor dem Mauerfall und dokumentiert den Anfang vom Ende der DDR. LETZES JAHR TITANIC (1990, 97 Min.) erzählt von fünf Menschen auf dem untergehenden Schiff DDR. Der Bericht über die Demontage eines Staates. GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG (1993, 89 Min.) begleitet eine Gruppe rechts- und linksradikaler Jugendlicher und dokumentiert die Agonie einer Generation. GROSSE WEITE WELT (1997, 90 Min.) kehrt nach 10 Jahren den Protagonisten der früheren Filmen zurück. Was ist aus den Hoffnungen von damals geworden? Voigts Filme sind geprägt durch ihre Nähe zu den Menschen, ihre Geschichten, Träume und Hoffnungen, die der Regisseur sensibel hinterfragt und für die er bildliche Metaphern findet.´´Gehört zu jenen wichtigen Lichtbildern der deutschen Gegenwart, die viel finden, weil sie nichts behaupten wollen.´´´´ Frankfurter Allgemeine Zeitung´´Voigts Arbeit gehört neben den Langzeitdokumentationen von Winfried Junge und Volker Koepp zu den wichtigsten, soziologisch und psychologisch interessantesten Bestandsaufnahmen der deutscher Einheit.´´´´ Film-Dienst´´Es entsteht aus den Interview-Teilen ein vielschichtiges Bild, grundiert mit einer zarten Trauerschicht über die ineinander verknäulten Stränge von ehemaligem Aufbruch und jetzigem Scheitern, von Wut und Resignation, von quälender Einsicht und erzwungenem Alltagspragmatismus, aber auch von neuer Auflehnung und frischem Trotz. Voigt gelingt es, dies eindringlich, einfühlsam und genau als subjektiv-objektive Aussagen zu verschränken und mit den äußeren Eindrücken einer tristen Stadtwirklichkeit zu verbinden.´´´´ Aus der Begründung zum Grimme-Preis

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Buch - Die Reise nach Amerika
14,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

´´Es war mal eine Hundeschar, die ungemein verwegen war´´. Wenn Gernhardts feiner Humor auf Waechters hinreißende Illustrationen trifft, dann entstehen unsterbliche Klassiker. So wie die Geschichte von Vierbeiner Trulli und seiner Straßenköterbande, die in einem knallroten Gummiboot nach Amerika wollen. Dumm nur, dass Trulli allein auf Reisen geht, na ja, nicht ganz allein: mit einer Möwe als blindem Passagier. Was Trulli gar nicht passt. Und es kommt, was kommen muss.Der Klassiker von Robert Gernhardt und Philip Waechter in modernisierter Neuauflage im größeren Format!Robert Gernhardt, geb. am 13. Dezember 1937 in Reval (heute Tallinn/Estland), studierte Malerei und Germanistik in Stuttgart und Berlin. 1964 zog er nach Frankfurt am Main und trat in die Redaktion der satirischen Zeitschrift ´Pardon´ ein. Hier erfand Robert Gernhardt zusammen mit F.K. Waechter und Fritz Weigle die Nonsense-Doppelseite ´Welt im Spiegel´ (WimS). 1979 war er Mitbegründer der satirischen Monatsschrift ´Titanic´. Ab 1966 arbeitete Robert Gernhardt als freier Lyriker und Schriftsteller, Maler und Zeichner, Theoretiker und Kritiker. Robert Gernhardt wurde mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet, darunter mit dem Bertolt-Brecht-Preis (1998), dem e.o.plauen Preis (2002), dem Heinrich-Heine-Preis (2004) und dem Wilhelm-Busch-Preis (2006). Robert Gernhardt ist am 30. Juni 2006 in Frankfurt am Main gestorben.Philip Waechter, geboren 1968 in Frankfurt/Main, studierte an der Fachhochschule Mainz Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration und lebt heute als freier Grafiker und Illustrator in Frankfurt, wo er mit anderen IllustratorInnen die Ateliergemeinschaft labor gründete.

Anbieter: myToys.de
Stand: 20.06.2019
Zum Angebot